Profil

English

Qualifikationen

  • Diplom-Psychologin
  • Fünfjährige Ausbildung in Gestalttherapie (IGG Berlin)
  • Ausbildung als Kursleiterin für Stressbewältigungstrainings nach G. Kaluza (DPA)
  • Ausbildung Psychotraumatherapie (Institut für Traumatherapie Oliver Schubbe, Berlin)
  • Ressourcen orientierte Beratung (DPA)
  • Sprachen: Spanisch fließend, Englisch gut

Wichtige Erfahrungen  

Entwicklungszusammenarbeit und Humanitäre Hilfe:

  • Mit Health Focus, 2018: Teamleader für das MHPSS Programm eines GIZ Gesundheitsprojektes in Nord-Syrien (Consultancy)
  • Mit Medicos del Mundo (Ärzte der Welt Spanien) 2017: Als Mental Health Advisor für Nord-Ost Syrien
  • Mit medica mondiale seit 2008: Ausbildung und Supervision für Psychologinnen in Afghanistan, Guatemala, und Kurdische Region Nordirak (KRI): Fortbildungen für psychosoziale Fachkräfte. Themen: Psychosoziale Beratung, Trauma-Arbeit, sexualisierte Gewalt
  • Mit Ärzte ohne Grenzen 2005 – 2008 in den Krisengebieten Tschad, Kolumbien und Myanmar : Aufbau psychosozialer Programme, Ausbildung lokaler Berater*innen, Training und Supervision.
  • Mit Dienste in Übersee (1990-96): Als psychologische Fachkraft in einer Frauenorganisation in El Salvador von 1990-96: Koordination eines Projektes für Trauma-Arbeit mit vom Krieg betroffenen Frauen und Kindern.

 

Training und Beratung:

  • Als Trainerin für Friedens- und Freiwilligendienste: Schulungen mit Mitarbeitenden zum Umgang mit Krisensituationen bei Friedensfachkräften bzw. Freiwilligen (EIRENE, Kurve Wustrow, DED, ICJA, IJGD u.a.) und Workshops für Zurückkehrende (IJGD).
  • Als Beraterin, Trainerin und Coach für Fachkräfte im Entwicklungs- und Friedensdienst:  Für die AIZ, AGEH, EED, EIRENE, Kurve Wustrow, WFD, Forum Ziviler Friedensdienst, Uni Heidelberg: Trainings, Ausreisevorbereitung (Stressmanagement, Interkulturelles Lernen, psychosoziale Versorgung in Krisengebieten, Trauma-Arbeit), begleitendes Coaching, Nachbereitung nach Rückkehr (Auswertung, Erlebnisverarbeitung).
  • Als Beraterin für soziale Projekte (ONA, das Peer Network von Ärzte ohne Grenzen, ICJA) und im Rahmen der Auslandseinsätze.

 Als Gestalttherapeutin in freier Praxis


Profile

Qualification

  • Psychologist (Diploma)
  • Gestalt-Therapist (5 years training)
  • Trainer for Stress-Management (G. Kaluza, DPA)
  • Psycho-trauma therapy (Institute for Trauma-Therapy Oliver Schubbe, Berlin)
  • Resource-oriented Counselling (DPA)
  • Languages: Fluent in Spanish and English

 

Relevant work experience

Development work and humanitarian aid

  • With Health Focus 2018: Consultancy as team leader for the MHPSS component of the GIZ project “Health Sector Employment Promotion and MHPSS in Syria”

  • With Medicos del Mundo (MdM Spain) 2017:A three months mission as MHPSS advisor for North-East Syria (NES)

  • With ‘medica mondiale’ (since 2008) in Afghanistan, Guatemala, Mexico and the Kurdish Region of Iraq (KRI): Training and supervision for psycho-social professionals on psychosocial counselling, trauma work, SGBV

  • With Doctors without Border (MSF) 2005-2008 in the crisis regions Chad, Colombia, Myanmar: Implementation of psycho-social programs, training and supervision of local counsellors
     
  • With Services Overseas 1990-1996 in El Salvador, working as a psychosocila expert in a national women’s organisation coordinating projects on community based trauma-work for war affected children and women

 

Training and Coaching

  • Trainer for peace and volunteer services: Trainings for staff members on dealing with crisis of peace experts and volunteers and workshop for returnees
  • Coach and trainer for development and peace experts: Training and preparation (stress management, intercultural learning, psycho-social support in emergencies trauma-work), coaching during missions and debriefing after return (evaluation and coping with critical incidents)
  • Gestalt -Therapist in private practice in Berlin
     

 

 

 

 

 

 


Petra Wünsche, Diplom-Psychologin

CV English


 

MEIN ANSATZ

  • Ressourcen orientiert: Mir ist es wichtig, dass Menschen und Systeme ihre eigenen Fähigkeiten und Stärken erkennen und nutzen und außerdem Netzwerke als Unterstützungssysteme ausbauen.
  • Empowerment: Ein Anliegen ist mir, dass Menschen ihre eigenen Ziele formulieren können. Ich möchte sie auf einem selbstbestimmten Weg dorthin unterstützen. Das beinhaltet für mich auch, mich für Bedingungen einzusetzen, die die Menschenwürde achten und Selbstbestimmung erlauben.
  • Partizipation: Ich denke, es reicht nicht aus, Menschen nach ihren Bedürfnissen zu fragen. Sie sollten auch an den Entscheidungen darüber beteiligt sein, wie diese am besten befriedigt werden können.
  • Maßgeschneidert: Ich richte mein Angebot am Bedarf, dem Kontext und den Besonderheiten der Zielgruppe aus.